Unerklärlicher, desolater Start

2 : 11 für Yellow Winterthur nach 18 Minuten. Das war der Start der Baslerinnen, die dieses Spiel eigentlich gewinnen wollten. Damit war das Spiel bereits nach knapp 20 Min. entschieden. Da Yellow das Spiel von da an nicht mehr ernst nahm, erlaubte es Basel bis zur Halbzeitpause auf ein 7 : 14 zu verkürzen. Wieso einige Spielerinnen so völlig von der Rolle agierten, ist ein Rätsel. Nach Thun und Spono, was noch verständlich sein könnte, war es mit Yellow das 3. Mal, das die Mannschaft den Start komplett verschlafen hat.

 

In der 2. Halbzeit verwalteten die Gäste das Spiel, mehr war an diesem Tag nicht nötig, um 2 Punkte mit in die Ostschweiz zu nehmen. Den Baslerinnen gelang es wenigstens, dass das Resultat noch etwas knapper wurde. So stand es nach 55 Minuten noch 16 : 21 für die Gäste, eher sie noch zu einem kurzen Schlussspurt mit 3 Toren ansetzen und so einen völlig ungefährdeten 16 : 26 – Auswärtserfolg feiern konnten.
So wird es ganz schwierig werden, dem Abstieg zu entrinnen. Die direkten Mitbewerber Stans und Kreuzlingen haben mittlerweile bereits mehr als 5 Punkte Vorsprung für die Abstiegsrunde, das heisst man wird dort sicher 5 von 6 Spielen gewinnen müssen, was
eine mehr als schwierige Aufgabe sein wird. Machbar, aber nicht einfach.

Rückfragen:

Jürg Huber, Trainer                                 079 937 18 13                                                
Marion Radonic, Co Trainer                   0049 – 1633 / 799 731
Peter Sammarchi, Medien                     079 221 55 76

ATV/KV Basel – Yellow Winterthur 16 : 24 (7 : 14)

Basel, Rankhofhalle -50 Zuschauer - Sr. Castineiras / Zwahlen

Strafen: 2 mal 2 Minuten für Basel, 1 mal 2 Minuten für Yellow

SG ATV/KV Basel: Ort/Nidecker (Torhüter); I. Fagagnini, M. Faganini, Nyffenegger (1), Rietmann (2), Cibula, Schulz (1), Radonic, Mezei (5/2), Estermann (3), Rösler (1/1), Zingg (2), Senn (1)

Yellow Winterthur: Schüpbach/Hofstetter (Torhüter); Portmann (1), Berthelsen (6/2), Weber (1), Von Arx, Jugovic (2), Randers (3), Aselmeyer (2), Manser, Feller (5/1), Gwerder, Sievi, Casartelli (4)

Bemerkungen: Basel ohne Rudolf, Waldis, Vucetic (verletzt), Scherb (abwesend). Winterthur komplett, Basel verschiesst 3 Penalty, Winterthur verschiesst 2 Penalty.