BSV Stans vs. ATV KV Basel 20:19 (12:13)

Auch auswärts in Stans erneut punktelos.

Letzte Woche stand das zweite Freitagsspiel in Folge an. Auswärts musste das Damen 1 gegen den ebenfalls punktelosen Rivalen aus Stans ans Werk. Das Team war motiviert, hier beim direkten Tabellenkonkurrenten das erste Mal erfolgreich Punkte ergattern zu können. 

Bereits der Start der Partie war sehr ausgeglichen und auf beiden Seiten in etwa gleich schläfrig. Die Partie kam nicht so richtig in Gang. Auf beiden Seiten ereigneten sich viele technische Fehler und Fehlwürfe. In dieser Phase wirkte das Team aus Basel leicht überlegen. Die Spielzüge der Baslerinnen funktionierten und Basel konnte schön herausgespielte Torte auf ihrem Konto verzeichnen. Stans agierte noch einen ticken kraftloser als die Gäste aus Basel - dennoch vermochte es das Gast-Team nicht sich abzusetzen und passte sich dem Spielrhythmus des Heimteams an. Der Torabstand belief sich auf maximal 2 Tore Vorsprung und verharrte zur Pause bei einem 12:13 für die Gäste. 

Zum Start der 2. Halbzeit kam das Team aus Stans deutlich energiegeladener aus der Kabine. Das Heimteam konnte auch gleich in den ersten Sekunden das erste Mal im Spiel einen Vorsprung erkämpfen. Diesen sollten die Gastgeberinnen bis zum Ende des Matches auch nicht mehr aus der Hand geben. Bis zur 50. Minute konnte Stans sich sogar bis auf 3 Tore absetzten. Basel wollte sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht mit der Niederlage abfinden und startete nochmals eine Aufholjagd. Der Wille war da, leider fehlte die letzte Konzentration um die Bälle ins Tor oder gekonnt in die Hände der Mitspielerin zu bringen. Zu viele Sekunden, Torchancen und Pässe wurden sinnlos vergeben. Die Summe all dieser Ungenauigkeiten und Fehler machten am Schluss den Unterschied aus. In letzter Sekunde reichte es nicht mehr zum Ausgleich. Basel verliert, wenn auch knapp, mit einem Tor.

 

So nahe schlitterte das Team aus Basel bisher noch nie an einem Punktegewinn vorbei. Man sieht in jedem Spiel die Fortschritte und so langsam nähert sich das Team wieder den gewohnten Leistungen aus der letzten Saison an. Nun gilt es weiter an sich als Einzelspielerin und vor allem an sich als Team zu arbeiten. So wird es eine Frage der Zeit sein, bis die knapp verlorenen Punkte endlich auf dem Konto der Baslerinnen gutgeschrieben werden können. 

Die Stärke eines Teams zeigt sich nicht in den Siegen, sondern in den Niederlagen. Das Damen 1 aus Basel ist gewillt diese Stärke zu zeigen und zum Siegen zurück zu finden. Am liebsten bereits beim nächsten Auswärtsspiel am Samstag gegen Spono Nottwil. Vielleicht verirrt sich ja der eine oder andere Fan aus Basel um 17.00 Uhr in die Halle des Gegners.

 

Matchtelegram:
Nidecker (49%), Faganini, Rietmann (4/8), Ebi (1/2), Paoletta (2/3), Zamorano, T. (15%), Schulz (5/9), Zamorano, C. (1/1), Schmidig (0/2), Senn (5/10), Schluchter (1/3).